27. April 2023 Axel Weber

Konferenz „Gemeinsam aus der Einsamkeit“ am 12.6.2023 in Berlin

Home » Aktuelles - Archiv » Konferenz » Konferenz „Gemeinsam aus der Einsamkeit“ am 12.6.2023 in Berlin

Mit Klick auf das Video stimmen Sie der Übertragung von personenbezogenen Daten an YouTube/Google zu. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Am 12. Juni 2023 hat das Kompetenznetz Einsamkeit (KNE) in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die zweite Konferenz „Gemeinsam aus der Einsamkeit“ veranstaltet. Die Veranstaltung, an der zahlreiche Interessierte vor Ort in Berlin und online teilgenommen haben, startete mit Interviewauszügen von Menschen, die von Einsamkeit betroffen sind. In den Auszügen ging es um das Erleben von Einsamkeit und um Situationen in denen diese auftritt.

Bundesministerin Lisa Paus hat in ihrem Grußwort unterstrichen, wie wichtig es ist, für das Thema Einsamkeit zu sensibilisieren. Sie machte zudem auf die Aktionswoche „Gemeinsam aus der Einsamkeit“ aufmerksam, die vom 12. – 16. Juni erstmalig stattfindet.  Die erste Aktionswoche dieser Art möchte für das Thema Einsamkeit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe sensibilisieren und Unterstützungsangebote als #OrtederGemeinsamkeit in ganz Deutschland sichtbar machen. Bundesweit sind viele Projekte und Angebote dabei.

Daran anschließend betonte Paul Cann von der „Global Initiative on Loneliness and Connection“ in einem Grußwort die Bedeutung der internationalen Vernetzung von Akteur*innen, die an einer Verbesserung der Vorbeugung und Linderung von Einsamkeit arbeiten.

Dr. Sven Olaf-Obst (BMFSFJ) stellte die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses zur Erarbeitung einer Strategie gegen Einsamkeit vor und ging auf den weiteren Prozess ein. Die Strategie wird nun in die Ressortabstimmung gehen, bei der andere Bundesministerien beteiligt werden. Anschließend ist eine Kabinettsvorlage geplant.

Verschiedene Podiumsgespräche, die von Sabrina Odijk (Malteser Hilfswerk) und Benjamin Landes (Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik) moderiert wurden, beleuchteten anschließend das Thema Einsamkeit mit den Schwerpunkten Armut, Demokratie und Engagement. Zahlreiche Referent*innen gaben interessante Einblicke in Ihre Arbeit, Erfahrungen und Erkenntnisse zu den Themen.

In einem abschließenden Gespräch zwischen Ulrike Bahr (Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) und Benjamin Landes wurde das Thema Einsamkeit aus einer politischen Perspektive betrachtet. Dabei ging es insbesondere um die Notwendigkeit einer strategischen Bearbeitung des Themas sowie um einen besonderen Fokus auf vulnerable Gruppen.

Die Konferenz endete mit Ausschnitten aus den Interviews mit betroffenen Personen. Diese berichteten von ihren Wünschen, die ihnen die Bewältigung von Einsamkeit erleichtern würden. Die Interviews, die derzeit ausgewertet werden, hat das KNE im vergangenen Jahr geführt. Im Laufe des Jahres wird es eine Publikation auf Grundlage der Interviews geben.

 

PROGRAMM

PRESSEMELDUNG DES BMFSFJ

Anmeldung zum KNE-Newsletter:

Folgen Sie uns auf Twitter:

  • TEILEN:

Kompetenznetz Einsamkeit am Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. 

info (at) kompetenznetz-einsamkeit.de

Folgen Sie uns

Ein Projekt des:

Gefördert vom: